Osteopathie Kleintier

welle-e1642513762927.png

Unsere Hunde und Katzen, aber auch Heimtiere wie Meerschweinchen und Kaninchen können in jeder Lebensphase bedeutend von einer tierosteopathischen Behandlung profitieren. 

Mögliche Einsatzgebiete sind dabei klassischerweise Störungen des Bewegungsapparates aber auch chronische organische Erkrankungen, wie Atemwegsprobleme, Magen-Darm-Erkrankungen, Inkontinenz oder Verhaltensstörungen.

Neben alterstypischen Veränderungen wie Arthrosen, zeigen auch viele jüngere Tiere bereits genetisch prädisponierte Gelenkserkrankungen wie Ellenbogengelenksdysplasie (ED) und Hüftgelenksdysplasie (HD). Hierbei spielt sowohl die Prophylaxe und Therapiebegleitung als auch die Nachsorge bei etwaigen Operationen eine große Rolle.

 

Das übergeordnete Ziel sollte stets die Erhaltung der Beweglichkeit und Lebensqualität Ihres Tieres sein.

Auch Jungtiere profitieren bei akuten Traumata oder angeborenen, geburts- oder belastungsbedingten Fehlstellungen von osteopathischen und physiotherapeutischen Maßnahmen.

 

Nach Operationen wie z.B. Kastrationen können osteopathische Behandlungen und physiotherapeutische Übungen die Wundheilung und Rehabilitationsphase deutlich beschleunigen, sodass Ihr Tier möglichst schnell zu seiner gewohnten Beweglichkeit und Leistung zurückfindet.

Behandlungsablauf

Ich schaue mir bei meiner Behandlung Ihr Tier in seiner Gesamtheit an.

Die tierosteopathische Diagnostik umfasst eine ausführliche Ganganalyse und ganzheitliche Untersuchung Ihres Tieres. In der Folge werden durch eine zielgenaue manuelle Therapie die diagnostizierten Befunde behandelt.

Weiterhin bekommen Sie von mir physiotherapeutische Übungen an die Hand, um Ihr Tier zwischen zwei Behandlungen bestmöglich zu unterstützen und zu stabilisieren.

Ich freue mich auf Ihren Anruf: 05764/7959811

Scroll to Top
Call Now Button